Kategorie: Allgemein

Bento Nr. 10 – Paprika-Ei-Blume mit Spinat und Reis

Teile diesen Beitrag

Hallo Bento-Freunde,

heute mal wieder eine vegetarische Box.

Hier das Rezept für meine Bentobox mit

Paprika-Ei-Blumen auf Spinat

Zutaten für zwei Personen

Sushi-Reis:

250 g Sushi-Reis

30 g Reisessig

20 g Mirin

1 Teelöffel Salz, Teelöffel Zucker

Gerösteten Sesam zum bestreuen

Reis mehrfach waschen und dann mit der doppelten Menge Wasser kochen.

Reisessig, Mirin, Salz und Zucker erwärmen bis sich der Zucker und das Salz aufgelöst haben. Die Mischung über den noch warmen Reis geben, gut mischen und auflockern. Abkühlen lassen.

Aus dem Reis kleine Kugeln formen und die Hälfte der Bällchen dann im Sesam wälzen.

Tip: Damit der Reis nicht an den Fingern klebt, Finger mit kalten Wasser befeuchten.

 

Paprika-Ei-Blumen auf Spinat

1 Packung Jungen Spinat ca. 250 g oder es geht auch tiefgefrorener Blattspinat

2 kleine Schalotten

Frischen, geriebenen Ingwer nach Geschmack

½ Knoblauchzehe

Sojasauce

Die Charlotten in kleine Würfel schneiden, mit fein geriebenem Ingwer und Knoblauch in einer beschichteten Pfanne, mit etwas Öl 3-4 anschwitzen. Den Spinat hinzufügen und Pfanne vom Herd nehmen. Die Hitze langt aus, das der Spinat zusammenfällt und trotzdem noch frisch bleibt. Nach Geschmack mit Sojasauce würzen.

½ rote Paprika

2 Eier

Schnittlauch, Salz, Muskatnuss

Die Paprika waschen und in 1,5 cm dicke Ringe schneiden. In eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur setzen und mit je einem Ei füllen.

Ich persönlich mag keine Spiegeleier und nehme stattdessen Rührei. Aber mit Spiegeleifüllung sieht es noch einmal besser aus. : )

Mit den Gewürzen und Schnittlauch verfeinern.

Tip: Am Anfang die Paprika etwas an die Pfanne drücken, damit das Ei nicht ausläuft.

Deko und Obst – sonstige Zutaten:

3-4 große Salatblätter

Obst nach Saison und Geschmack

 

Nun alles noch schön anrichten und dekorieren. Eine schöne und unkomplizierte Bentobox.

Freue mich über Eure Likes und Kommentare.

Sonnige Grüße

Teile diesen Beitrag

Mango-Maracuja-Smoothie

Teile diesen Beitrag

Liebe Leser, 

es war etwas Pause auf meinem Blog. Rezepte, Fotos und posten nehmen doch einiges an Zeit in Anspruch.

Wer zwischendurch ein paar Impressionen für eine neue Bentobox sucht, der schaut am besten mal auf meinen Account bei Instagram.

Heute habe ich ein Rezept für einen leckeren Smoothie für Euch. Wenn es morgens mal schnell gehen muss, ein Frühstück to go.

 

Hier die Zutaten für 2 Portionen:

150 g frische oder tiefgefrorene Mango in Stücken

70 g Cashewkerne

400 ml Cashew- oder Mandelmilch

1 frische Maracuja

2 Teelöffel-Vanille Zucker

Die Kerne der Maracuja aus der Schale kratzen. Alle Zutaten in den Mixer und eine Minute auf höchster Stufe mixen.

Am besten schmeck es mit kalter Milch, alternativ noch ein paar Eiswürfel in die Mischung.

Nach Geschmack noch etwas Honig oder Agavensirup zugeben.

Den Smoothie bitte am gleichen Tag trinken, er ist nicht für eine längere Aufbewahrung geeignet.

Viel Spaß beim ausprobieren

Petra

Teile diesen Beitrag

Bento Nr. 9 – Spargel meets beef

Hallo Bento-Fans,

nach einer kurzen, kreativen Pause geht es jetzt weiter mit den Bentoboxen. : )

Im Alltag muss es oft schnell gehen und soll trotzdem, am nächsten Mittag ein Highlight sein, auf das man sich freut.

Diese Box zaubert ein Lächeln auf´s Gesicht und ist einfach zu zubereiten.

Bento Nr. 9 – Spargel meets Beef

 

Zutaten für zwei Personen:

ca. 400 g gründen, eher dünnen Spargel

1 Päckchen geräucherten Schinken nach Geschmack

2 Tassen gekochten Reis, Sorte nach Geschmack

Obstsalat

4 Stück Erdbeeren

2 Esslöffel frische Heidelbeeren

1 Apfel

Etwas Agaven-Dicksaft oder Zucker

2 Esslöffel frische Heidelbeeren

1 Stück Orange

1 Esslöffel Pinienkerne

Eine frische Limette

Ein Becher 200 g Sahnejoghurt

 

Zubereitung:

Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Reis nach Anleitung kochen und nach Geschmack mit Mirin würzen.

Jeweils 3-4 Spargelstangen mit zwei Scheiben Schinken fest umwickeln. In einer beschichteten Pfanne den Spargel bei mittlerer Temperatur rund herum anbraten. So lange bis der Schinken schön kross ist und der Spargel noch bissfest.

 

In einer Pfanne die Pinienkerne leicht anrösten und abkühlen lassen.

Den Joghurt mit Zucker und etwas Limettensaft und abgeriebener Limettenschale anrühren und abschmecken.

Das Obst bis auf die Heidelbeeren in kleine Stücke schneiden.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Viel Spaß beim ausprobieren und vergesst die Bewertungen und Kommentare nicht.

Eure Petra

 

Teile diesen Beitrag

Bento Nr. 8 – Semmelknödel-Gemüse-Box für Eilige

Liebe Leser,

nach den guten Resonanzen auf meine einfache Bento-Box, hier noch ein schnelles Rezept für den Alltag.

Danke an dieser Stelle auch an die Firma Burgis, die uns beim letzten Foodblogger Barcamp gesponsert hat und viele tolle Rezepte vorgestellt hat.

http://www.burgis.de/startseite/

Wer mehr über das Foodbloggercamp wissen möchte, hier sind findet Ihr die Informationen.

http://www.foodbloggercamp.de/was-ist-ein-barcamp.html

Bento Nr. 8 – Semmelknödel-Gemüse-Box für Eilige

 

Zutaten für zwei Personen:

1 Päckchen Semmelknödel aus dem Kühlregal, bevorzugt von Burgis : )

1 Päckchen Speisequark 250 g

1 Bund frische Kräuter, alternativ auch tiefgefroren

5-6 Champions

1 Stück Charlotte

1 Stück Nektarine

Etwas Agaven-Dicksaft oder Zucker

1 Eßlöffel frische Heidelbeeren

½ frische Zitrone

1 Stück Ingwer Daumengroß

  1. 200 bis 250 Schwarzkohl oder Grünkohl

2-3 Eßlöffel Soja-Sauce

 

Zubereitung:

Als erstes den Ingwer schälen und entweder in kleine Würfel schneiden oder reiben. Dann die Charlotte in kleine Würfel zerteilen und die Kräuter hacken.

Den Kohl in Streifen schneiden und gut waschen. Champignons putzen und in Viertel teilen.

In einer Pfanne etwas Pflanzenöl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die Semmelknödel in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten.

In einer Pfanne etwas Pflanzenöl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Charlotten 2-3 Minuten anschwitzen, dann den in kleine Würfel gehakten Ingwer dazu geben und die in Viertel geschnittenen Champions dazugeben. Alles 3-5 Minuten anbraten.

Dann den kleingeschnittenen Kohl dazu und nochmals ca. 5 Minuten dünsten, mit Sojasauce und etwas Pfeffer abschmecken.

Quark mit etwas kaltem Wasser, Zitronensaft, Salz und Pfeffer glattrühren. Die Kräuter hacken und untermischen.

Zum Dessert die Nektarine in Scheiben schneiden, gut durchhaken bis eine Art Tartar entsteht mit etwas Agaven-Sirup oder Zucker leicht süßen und mit Zitrone abschmecken. Die Heidelbeeren auf kleine Spieße stecken.

Wie immer, möglichst schön in der Box anrichten. Dann schmeckt es nochmal so gut!

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten.

Happy Lunch-Time!

Freue mich, wenn Ihr mir ein Like oder Kommentar sendet oder mich weiterempfehlt.

Viele Grüße und bis bald

Petra

Teile diesen Beitrag

Bento Nr. 7 Frühlings-Gurke gefüllt mit Curry-Basmati-Reis

 Liebe Bento-Freunde,

hier ist Sie die siebte Bento-Box.

Inspiriert vom ersten warmen Wetter, gibt es heute etwas Frisches und Pikantes.

Frische Gurke, leicht scharfe Radieschen und als Sättigungsbeilage heute mal ein Basmati-Reis mit Curry und Paprika.

Für die Zubereitung der Box, braucht Ihr nicht mehr als 20 Minuten.

Bei warmen Wetter nur das kühl lagern nicht vergessen!

Bento Nr. 7

Frühlings-Gurke gefüllt mit Curry-Basmati-Reis

Zutaten für zwei Personen:

1 rote Paprika

1 Salat-Gurke

4-6 Radieschen

2 Frühlingszwiebeln

8 Stück runde, kleine Pumpernickel

½ Becher Frischkäse

1 Knoblauchzehe

½ Zitrone

4 große Kopfsalat oder Eisbergblätter für das Auskleiden der Boxen

Frischer Dill, Etwas Senf, nach Geschmack etwas frischen Kren, Salz und Pfeffer

Eine Handvoll Weintrauben

2 Portionen Basmati-Reis, Curry-Mischung nach Geschmack

Freue mich auf Eure Kommentare und Bewertungen.

Zubereitung:

Die Radieschen in kleine Stücke hacken. Frischkäse, Senf, Kren, Radieschen, Knoblauch gepreßt verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

Gurke waschen und rund herum abschälen oder nur Streifen abschälen. Dann in 4-6 cm große Stücke schneiden und mit einem Apfel-Entkerner ausschneiden.

Die ausgehöhlten Gurken auf die Pumpernickel setzen und mit der Käsemischung füllen.

 

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die in Würfel geschnittene Paprika anbraten. Paprika 3-4 Minuten andünsten, dann den Reis hinzufügen und mit Curry würzen.

Die Reismischung 5-6 Minuten anbraten, dann abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.

Box mit den Salatblättern auslegen, die Gurken anrichten und dekorieren. Reis mit den Frühlingszwiebeln garnieren und die Weintrauben auf kleine Spieße stecken.

Lecker, vitaminreich und schnell zubereitet.

Laßt es Euch schmecken!

Freue mich auf Eure Anregungen und Kommentare. 

Eure

Petra

Teile diesen Beitrag

Zitronen-Minz-Limonade to go

Liebe Leser,

die Sonne lacht und das Wetter lädt dazu ein, draußen zu sitzen und den Frühling zu genießen.

Inspiriert von dem frischen Grün, habe ich heute eine selbstgemachte Limonade gemacht.

Das ist gar nicht schwierig und schmeckt sooooooo viel besser, als fertige Getränke. : )

Hier die Zutaten für 2 Portionen:

 

 

3 unbehandelte Zitronen (Saft von zwei Zitronen und eine für die Deko)

40 g Agavensirup oder Zucker nach Geschmack

3 Zweige Minze (2 für den Mixer und einen für die Deko)

500 ml Wasser oder Mineralwasser

Eine Tasse Eiswürfel

Den Saft von zwei Zitronen auspressen. Eine Zitrone gründlich waschen und dann zwei, drei Streifen der Schale mit dem Sparschäler abschälen. Minze waschen.

Zitronensaft, Minze, Zitronenschale, Agavensirup, Wasser und Eiswürfel in den Mixer und durchmixen.

Ein paar Zitronenscheiben und Minzblätter ins Glas und frisch servieren.

Ich hoffe es schmeckt Euch und ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende

Petra

 

Teile diesen Beitrag

Hühnchen-Reis-Burger oder Bento Nr. 6

 

Liebe Leser,

am Wochenende hatte ich etwas Zeit und habe für Euch und natürlich auch für uns ein paar Rezepte ausprobiert.

Da mein Mann, zwar mit wachsender Begeisterung aber immer noch eher selten, eine Bentobox mitnimmt, probiere ich es heute mal mit Burgern. Vielleicht ist das „männlicher“ und es ist dann auch nicht mehr so ein Frauen-Ding eine „dieser“ Boxen mit ins Büro zu nehmen. Ein Versuch kann ja nicht schaden!

Hier das Rezept für meine

Hühnchen-Reis-Burger oder Bento Nr. 6 

Zutaten für zwei Personen:

Dieses Rezept bereitet Ihr am besten am Abend vorher zu, damit die Zutaten gut durchziehen können und der Chia-Pudding fest wird.

Sushi-Reis:

250 g Sushi-Reis

30 g Reisessig

20 g Mirin

1 Teelöffel Salz, Teelöffel Zucker

Reis mehrfach waschen und dann mit der doppelten Menge Wasser kochen.

Reisessig, Mirin, Salz und Zucker erwärmen bis sich der Zucker und das Salz aufgelöst haben. Die Mischung über den noch warmen Reis geben, gut mischen und auflockern. Abkühlen lassen.

Aus dem Reis acht Kugeln formen und diese dann flachdrücken. Dann vier Stück auf einer Seite mit etwas Sesam bestreuen.

Tip: Damit der Reis nicht an den Fingern klebt, Finger mit kalten Wasser befeuchten.

Hühnchen-Burger

150 g Hühner-Hackfleisch

2 Schalotten

Chili rot nach Geschmack

Salz und Pfeffer

1 Eßlöffel Semmelbrösel

Die Charlotten und den Chili in kleine Würfel schneiden und dann mit den restlichen Zutaten gut vermischen. 4 Burger daraus formen, möglichst flach.

In Pflanzenfett von beiden Seiten gut anbraten oder wer mag auch grillen.

Salat und sonstige Zutaten:

4-6 Radieschen je nach Größe

Eine halbe Salatgurke

Radieschen und Gurken in kleine Stücke schneiden und mit einem Dressing euer Wahl anmachen.

Die Bürger mit etwas Salat, Remouladensauce oder wo nach Euch ist zusammensetzen.

Chia-Pudding

2 Eßlöffel Chia-Samen

100 g Himbeeren püriert

150 g Mandelmilch

Alles gut vermengen und eine halbe Stunde ziehen lassen, dann in ein Förmchen umfüllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Ich bin gespannt, wie es Euch schmeckt?!

Ein Hingucker nicht nur für die Bentobox sondern auch als Fingerfood und Party-Imbiß.

Guten Appetit!

Petra

 

Teile diesen Beitrag

Himbeer-Chia-Smoothie oder das schmeckt nach Frühling!

Guten Morgen liebe Bento-Freunde,

ich weiß nicht wie es Euch geht, aber wir müssen oft sehr früh los oder am Abend zuvor haben wir ausgiebig geschlemmt und ein richtiges Frühstück, kommt nicht in Frage.

Dann, ist so ein leckerer Smoothie genau das richtige! Frühstück to go  sozusagen oder leckere Zwischenmalzeit.

Einfach mal ausprobieren!

Himbeer-Chia-Smoothie oder das schmeckt nach Frühling!

Zutaten für 2 Personen:

Zutaten Himbeer-Smoothie

160 g Himbeeren frisch oder tiefgefroren

400 ml Mandelmilch

2 Teelöffel-Vanille Zucker

2 Esslöffel Chia-Samen, wenn möglich weiß

60 -80 g Sahne-Joghurt

Ein paar Minzblätter für die Deko oder wer mag, gibt Sie für noch mehr Frische mit in den Mixer.

Saft von einer halben Zitrone

Nach Geschmack Honig oder Zucker, falls Ihr es süßer mögt.

Einfach alles in den Mixer und je nach Stärke Eures Mixers, 30 Sekunden bis 2 Minuten pürieren.

Sonnige Grüße

Petra

Teile diesen Beitrag

Bento Nr. 5 – Kartoffel-Lachs-Burger mit Salat

Liebe Bento-Freunde,

endlich ist es wieder soweit und die nächste Bento-Box ist fertig.

Heute mal etwas mit Fisch und einem Konvenienz-Produkt. Ich bemühe mich, ausgewogen und mit frischen, biologischen Zutaten zu kochen, aber…

Zeit ist für die tägliche Zubereitung eine nicht unwichtige Komponente. Also ist der Teig heute mal nicht selbstgemacht.

Es soll ja nicht zu kompliziert sein, sondern so, dass es auch abends oder morgens noch gelingt und Spaß macht.

Bento Nr. 5

Kartoffel-Lachs-Burger mit Salat

Zutaten für zwei Personen:

1 Päckchen Fertigteig für Kartoffelpuffer aus dem Kühlregal

2 große Scheiben geräucherten Wildlachs

2 Stück Frühlingszwiebeln

6 Stück rote Cocktailtomaten

6 Stück gelbe Cocktailtomaten

¼ frische Salatgurke

½ frische Zitrone

½ frische Limette

1 Esslöffel Frischkäsenatur

2 Esslöffel Griechischer Joghurt, Saure Sahne oder Schmand

1 Handvoll Babymangold oder Baby-Spinat

4 große Kopfsalat oder Eisbergblätter für das Auskleiden der Boxen

Frischer Dill und nach Geschmack frischer Koriander

Etwas Süßes zum Naschen.

Salatsauce nach Eurem Belieben. Ich mache meistens eine Vinaigrette auf Vorrat. Wenn Euch das Rezept interessiert, lasst es mich wissen!

Freue mich auf Eure Kommentare und Bewertungen.

Guten Appetit!

Petra

Zubereitung:

In einer Pfanne etwas Pflanzenöl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Aus dem Teig 8 kleine Kartoffelpuffer mit einer Größe von 8-10 cm formen und auf beiden Seiten knusprig ausbacken. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitronenschale und Limettenschale mit einem Zisten-Reißer abschälen und kleinhacken. Danach mit etwas Zitronen-Saft, Salz und Zucker mit dem Frischkäse und Joghurt verrühren.

 

Salatgurke schälen, Salat waschen und in der Bento-Schale nett anrichten. In einer Extra-Schale das Naschwerk.

Jetzt die zweite Schalte mit Salat auslegen. Danach die Frischkäsecreme auf den Puffern verteilen, den geräucherten Lachs dazu. Auf der Oberseite noch einen Klecks Creme und etwas Dill fürs Auge .

Fertig ist der Puffer-Burger.

Anrichten und fertig ist die leckere Bento-Box mit Lachs. Zubereitungszeit ca. 30 Minuten.

Lasst es Euch schmecken! : )

 

Teile diesen Beitrag

Lecker REIS!

Hallo liebe Bento-Freunde,

heute geht es um die Hauptattraktion in der Bento-Box den REIS.

Um es vorweg zu sagen, es ist schon fast eine philosophische Frage, welchen Reis man verwendet und wie er zubereitet wird. Wenn Ihr einen Chinesen, Inder oder Japaner fragt, welches die richtige Reissorte ist und wie der Lieblingsreis zubereitet wird, erhaltet Ihr sehr unterschiedliche Antworten.

Ich persönlich liebe Jasmin und Basmati-Reis und nutze diese Sorten, am meisten für meine Bento-Boxen. Für neue Rezepte probiere ich aber auch immer mal etwas Neues aus. Also laßt eurer Experimentierfreude freien Lauf und testet, was Euch am besten schmeckt.

Trotzdem möchte ich Euch ein paar grundlegende Informationen und Tipps zur Zubereitung nicht vorenthalten.

Grundlegend unterscheidet man zwischen der Absorptionsmethode, Kochmethode und Dampfgaren. Ich empfehle Euch die Absorptionsmethode, da hier die Inhaltsstoffe und somit der Geschmack im Reis bleibt. Aber wem das zu risikoreich ist, der kann auch die Kochmethode benutzen. Am Anfang ist es immer etwas schwierig, die richtige Menge Wasser und die richtige Garzeit zu dosieren.

Eine neue Diskussion dreht sich um die Schadstoffbelastung im Reis. Meist wird hier empfohlen den Reis über Nacht einzuweichen, gut zu spülen und dann mit der Kochmethode in reichlich Wasser zu kochen.

Damit sind bestimmt auch viele der guten Inhaltsstoffe draußen. Ich bin kein Experte, also müßt Ihr selber wissen, wie Ihr es macht!

Absorptionsmethode

Eine gewisse Menge Reis, wird mit einem festen Verhältnis an Flüssigkeit gekocht, meist 1 Teil Reis :1,5 Teile Flüssigkeit oder 1Teil Reis :2 Teile Flüssigkeit. Meist wird Wasser verwendet, ihr könnt aber auch Brühe, Kokosmilch, etc. verwenden.

Reis und Wasser zusammen in den Topf geben und kurz aufkochen lassen, dann bei niedriger Hitze so lange quellen lassen, bis das Wasser vom Reis absorbiert wurde. Nur noch den Reis mit einer Gabel etwas auflockern und fertig. Besonders lecker wird der Reis, wenn ihr zum Wasser noch ein paar Gewürze mischt. Ich verwende beim Reiskochen meist Salz, Zitrone und einen Löffel Butter.

Schnellkochmethode

Reis wie beim Nudelkochen in einen Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen, die Reiskörner zugegeben und am Ende der Garzeit einfach das Wasser abgießen.

Dämpfen

Reis dämpfen ist eine typisch asiatische Methode. Dafür benötigt Ihr einen Bambus-Einsatz. Den erhaltet Ihr im Asia-Laden oder online.

Die Reiskörner werden in dem Bambus-Korb gelegt und dieser in einen großen Topf oder Wok gestellt. Dann unten Wasser einfüllen.

Vorsicht! Der Reis soll nicht im Wasser stehen, sondern nur durch den Dampf gegart werden.

Wer einen Thermomix hat, ist hier klar im Vorteil! Dampfgegarter Reis ganz einfach. Einfach mal in den Grundrezepten nachschauen.

Viele sehr interessante Informationen und Tips findet Ihr unter:

https://www.reishunger.de/wissen/kategorie/12/zubereitung

Welchen Reis für die Bento-Box?

Sucht Euch eine Sorte aus und bereitet Sie auf die von Euch favorisierte Art zu. Den noch warmen Reis nach Geschmack mit Mirin oder anderen Reiswürzsaucen abschmecken.

Hier ein Link zu meiner Lieblingssorte:

https://www.arche-naturkueche.de/de/produkte/asiatische-spezialitaeten/essig-oel-mirin/mikawa-mirin-w%c3%bcrzsauce-aus-reis

Dann den Reis noch warm in die Bentoboxen füllen und abkühlen lassen.

Nachdem es bei uns nun häufiger Reis gibt. Habe ich in einen Reiskocher investiert und bin sehr begeistert. Ich liebe es, wenn der Reis leicht am Boden ansetzt, ohne zu verbrennen, sondern mit einem tiefen Goldton, ein leichtes Röstaroma bildet.

Viel Spaß beim ausprobieren und ich bin gespannt auf Euer Feedback.

Eure Petra

Teile diesen Beitrag