Lecker REIS!

Hallo liebe Bento-Freunde,

heute geht es um die Hauptattraktion in der Bento-Box den REIS.

Um es vorweg zu sagen, es ist schon fast eine philosophische Frage, welchen Reis man verwendet und wie er zubereitet wird. Wenn Ihr einen Chinesen, Inder oder Japaner fragt, welches die richtige Reissorte ist und wie der Lieblingsreis zubereitet wird, erhaltet Ihr sehr unterschiedliche Antworten.

Ich persönlich liebe Jasmin und Basmati-Reis und nutze diese Sorten, am meisten für meine Bento-Boxen. Für neue Rezepte probiere ich aber auch immer mal etwas Neues aus. Also laßt eurer Experimentierfreude freien Lauf und testet, was Euch am besten schmeckt.

Trotzdem möchte ich Euch ein paar grundlegende Informationen und Tipps zur Zubereitung nicht vorenthalten.

Grundlegend unterscheidet man zwischen der Absorptionsmethode, Kochmethode und Dampfgaren. Ich empfehle Euch die Absorptionsmethode, da hier die Inhaltsstoffe und somit der Geschmack im Reis bleibt. Aber wem das zu risikoreich ist, der kann auch die Kochmethode benutzen. Am Anfang ist es immer etwas schwierig, die richtige Menge Wasser und die richtige Garzeit zu dosieren.

Eine neue Diskussion dreht sich um die Schadstoffbelastung im Reis. Meist wird hier empfohlen den Reis über Nacht einzuweichen, gut zu spülen und dann mit der Kochmethode in reichlich Wasser zu kochen.

Damit sind bestimmt auch viele der guten Inhaltsstoffe draußen. Ich bin kein Experte, also müßt Ihr selber wissen, wie Ihr es macht!

Absorptionsmethode

Eine gewisse Menge Reis, wird mit einem festen Verhältnis an Flüssigkeit gekocht, meist 1 Teil Reis :1,5 Teile Flüssigkeit oder 1Teil Reis :2 Teile Flüssigkeit. Meist wird Wasser verwendet, ihr könnt aber auch Brühe, Kokosmilch, etc. verwenden.

Reis und Wasser zusammen in den Topf geben und kurz aufkochen lassen, dann bei niedriger Hitze so lange quellen lassen, bis das Wasser vom Reis absorbiert wurde. Nur noch den Reis mit einer Gabel etwas auflockern und fertig. Besonders lecker wird der Reis, wenn ihr zum Wasser noch ein paar Gewürze mischt. Ich verwende beim Reiskochen meist Salz, Zitrone und einen Löffel Butter.

Schnellkochmethode

Reis wie beim Nudelkochen in einen Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen, die Reiskörner zugegeben und am Ende der Garzeit einfach das Wasser abgießen.

Dämpfen

Reis dämpfen ist eine typisch asiatische Methode. Dafür benötigt Ihr einen Bambus-Einsatz. Den erhaltet Ihr im Asia-Laden oder online.

Die Reiskörner werden in dem Bambus-Korb gelegt und dieser in einen großen Topf oder Wok gestellt. Dann unten Wasser einfüllen.

Vorsicht! Der Reis soll nicht im Wasser stehen, sondern nur durch den Dampf gegart werden.

Wer einen Thermomix hat, ist hier klar im Vorteil! Dampfgegarter Reis ganz einfach. Einfach mal in den Grundrezepten nachschauen.

Viele sehr interessante Informationen und Tips findet Ihr unter:

https://www.reishunger.de/wissen/kategorie/12/zubereitung

Welchen Reis für die Bento-Box?

Sucht Euch eine Sorte aus und bereitet Sie auf die von Euch favorisierte Art zu. Den noch warmen Reis nach Geschmack mit Mirin oder anderen Reiswürzsaucen abschmecken.

Hier ein Link zu meiner Lieblingssorte:

https://www.arche-naturkueche.de/de/produkte/asiatische-spezialitaeten/essig-oel-mirin/mikawa-mirin-w%c3%bcrzsauce-aus-reis

Dann den Reis noch warm in die Bentoboxen füllen und abkühlen lassen.

Nachdem es bei uns nun häufiger Reis gibt. Habe ich in einen Reiskocher investiert und bin sehr begeistert. Ich liebe es, wenn der Reis leicht am Boden ansetzt, ohne zu verbrennen, sondern mit einem tiefen Goldton, ein leichtes Röstaroma bildet.

Viel Spaß beim ausprobieren und ich bin gespannt auf Euer Feedback.

Eure Petra

Teile diesen Beitrag